loader image

Ausgangspunkt meines künstlerischen Schaffens ist die Liebe der Auseinandersetzung mit dem Menschen.

Vita

2000ER JAHRE

2020 Projekt „1000 Föten“, Kunst im öffentlichen Raum, erste Aktion mit 150 Föten in Wetter an der Ruhr (NRW)

2018 Projekt „1000 Föten“ Messe arthuer 2018 (Erfurt), Präsentation von 50 Föten

2015 ff. Atelier in Schwerte und Wetter a.d. Ruhr (NRW)
Arbeit und Ausführung an 1000 Föten, Inneres Kind, Requiem, 10 Gebote, Pieta

2014/ 15 Konzeptionelle Arbeit und Umsetzung der Projekte „1000 Föten“, „Inneres Kind“, „Requiem“, „10 Gebote“ und „Pieta“

2014 ff. Atelier in Erfurt (Thüringen) und in Schwerte (NRW)
Gründung und Leitung der Musik- u. Kunsttage „d.-Das Gedächtnis der Sinne“ – ein Experiment am offenen Ohr, mit Axel D. Wolf, in Erfurt

80 / 90IGER JAHRE

1992 ff. Musik-u. Kunstprojekte mit Axel D. Wolf, Klaus Heydenblut u.a.
„Hommage an den Tod“ 1992
„Tanelorn“ 1996
„Wertewandel-Werteverlust“ 1997
„12 Dienerinnen“ 2005

1986 ff. Freiberufliche Tätigkeit als Künstlerin
Teilnahme an nationalen und internationalen Kunstprojekten

1986 Gründung der Galerie „abGrund“ in Schwerte
Gründungsmitglied des Kunstvereins Schwerte

1983 Gründungsmitglied des Künstlerhauses Dortmund

1981-86 Studium der freien Kunst und Objektdesign bei Prof. Th. Uhlmann, Diplom, Dortmund

1979-81 Freischaffende künstlerische Tätigkeit, Gastseminare an der HdK Berlin

70IGER JAHRE

1979-81 Freischaffende künstlerische Tätigkeit, Gastseminare an der HdK Berlin

1979 Geburt des Sohnes Tristan

1977-79 Bildhauerausbildung bei Dietmar Lenz (Erfurt)

"DER LANGE ARM DER STASI"

Der Künstlerin Edel Vostry wurde aufgrund ihres nicht staatskonformen Verhaltens der Zugang zum Abitur und zweimal zum Studium verwehrt, unter anderem wegen ihrer Beteiligung an der Unterschriftenaktion gegen die Ausbürgerung von Wolf Biermann im Jahr 1976. Ausgelöst durch immer neue Studienauflagen sah sie keine beruflichen Zukunftsperspektiven für sich und plante mit ihrem Ehemann die Flucht aus der DDR. Die Geburt ihres Sohnes im Jahr 1979 führte jedoch dazu, dass das Unternehmen zu risikoreich erschien, worauf ihr Mann die Flucht ohne seine Familie (Edel Vostry und Tristan Vostry) durchführte. Die Familienzusammenführung wurde von Edel Vostry in der DDR sowie von ihrem Ehemann in der BRD beantragt. Am 25. Januar 1980 wurde durch die Staatssicherheit ein operativer Vorgang mit der Bezeichnung “Komplex” angelegt. Trotz mehrmaliger Anträge verweigerten die Behörden in Erfurt die Ausreise auf Familienzusammenführung, weshalb Edel Vostry nach Berlin umzog und von dort aus im August 1981 in die Bundesrepublik Deutschland ausreiste. Der “Komplex” wurde am 15. Oktober 1981 geschlossen. Sie nahm noch im selben Jahr ihrer Umsiedlung ein Kunststudium in der BRD, in Dortmund, auf.

Auszug aus „Der lange Arm der Stasi“, Gabriele Stötzer, 2022

Ausstellungen

AB 2010

2021 Ausstellung Pop Up Galerie Duisburg Weinhagenstraße 23​

2020 „1000 Föten“ Ausstellung/ „Kunst im öffentlichen Raum“ Wetter a.d. Ruhr NRW (Germany)​

2019 „Passionen“ Ausstellung in der Kunsthalle Arnstadt​

2018 Kunstmesse „arthuer 2018“ mit Skulpturen und Start des Projektes „1000 Föten“

​2012 Ausstellung in der Galerie GESS, Düsseldorf
Skulpturen in der Galerie „MARMOR GRUND“, Erfurt​

2011 „Tanztheater 12 D.“ Aufführung Bio-Seehotel, Zeulenroda
Ausstellung in der Galerie Raab, Fulda
„Kunst im Pool“, Galerie Gess, Düsseldorf
„neue Arbeiten“ mdr Ausstellung, Erfurt

​2010 „d.- das Gedächtnis der Sinne“ –ein Experiment am offenen Ohr–
Eröffnung der von Musik- und Kunsttage mit Axel D. Wolf, Management and Organization/ performances, Erfurt
Kunstmesse „artthuer“ 2010, Erfurt
Eröffnung der Galerie VOSTRY im Wächterhaus, Erfurt

2000IGER JAHRE

2009 „neue Arbeiten“ mdr Ausstellung, Erfurt
„AR’t Herisau“, Kunstshow Herisau, CH
„neue Arbeiten“ Galerie VOSTRY
„ICH SELBST“, Galerie ADA, Meiningen

​2008 „ICH SELBST“, Galerie ADA, Meiningen
„Fußball EM“, Art print, 2008, in der Schweiz und in Deutschland
„neue Arbeiten“, Justizzentrum, Erfurt
„neue Arbeiten“, Dresdner Bank, Erfurt
„ICH SELBST“- von der Kunst, zu sich zu kommen, Galerie Krönbacken, Erfurt
artthuer 2008, Erfurt

​2007 Atelier, Herisau bei St. Gallen
Kunstürojekt „Jesus der Revolutionär“, VBK Galerie, Erfurt

2006 Zyklus „12 Dienerinnen“ („12 Maids“), atelier VOSTRY

2004 „Hommage an den Tod“ in Kooperation mit A.D. Wolf, A. Singer und Klaus Heydenbluth
„Energiefelder“, Stadtwerke SWE Erfurt (Kunst & Musik)
„Unterwegs I“, Europäisches Kunstprojekt, Castelliani in Chianti and „Unterwegs II“, San Gimignano (Italy)

2000 „Neue Arbeiten“, TEAG, Erfurt
„IN VIA“, Galerie Casal Balaguer, Palma de Mallorca, Galerie S’hort, Santanyi, Mallorca
„Kassel-Erfurt, Erfurt-Kassel“, Kulturbahnhof Kassel (Germany)
„IN VIA“, Europäisches Kunstprojekt, Museum Bärengasse (Zürich)
„Landart“, Kunstprojekt, Thusis/Via mala, Switzerland
„Zwischen Traum und Wirklichkeit“, Stadtmuseum Döbeln

90IGER JAHRE

1999 „Vier Elemente“ im Kontext des Kulturjahres Weimar 99, Erfurt
„IN VIA“, Europäisches Kunstprojekt, Zeche Zollverein, Essen
Eigene Ausstellung anlässlich der Gründung der Galerie VOSTRY, Erfurt

​1998 „Neue Arbeiten“, Kunstverein Schwerte
„ERKU“, Kunstprojekt, Erfurt

1997 „Das goldene Kalb“, Kunst- und Musikprojekt, Predigerkloster, Erfurt

1996 „Tanelor“, Kunst- und Musikprojekt, Thüringer Heimatmuseum, Erfurt

1995 Galerie Anna Franke, Sonlingen

1994 Galerie Isenhagenhof, Hannover; „Symbiose III“, Commerzbank, Erfurt

1993 „Vom Schmerz der Geschichte und der Gegenwart“, Museum Oberhausen, Dortmund, Zeche Bochum

Referenzen / Kunsterwerbe

Angiolas Medical GmbH, Bonn; Architekten Ruge und Dietrich, Erfurt; Audi Akustik GmbH, Sömmerda; BVMW, Erfurt; Cilag-Jansen GmbH, Neuss; Commerzbank Erfurt; Deutsche Bank Erfurt; Dresdner Bank Erfurt; Grit, Werne; IPTE, Genk (Belgien); Helios Klinikum, Erfurt; Klinik am Ruhrpark, Bochum; Zahnärztekammer Thüringen, Erfurt; MCS, Erfurt; Mercedes Benz AG, Erfurt; Ministerien in Erfurt und Rudolstadt; Neumann Bauelemente; Erfurt; Reisebüro „Reisebüro und Omnibusbetrieb Wolfgang Steinbrück“, Gotha; Servicecenter Weiler, Raesfeld; Stadtsparkasse Erfurt, Solingen; kommunale Erwerbungen Dortmund, Schwerte, Erfurt; Synergie Projektträger GmbH, Gera; Thüringer Energie AG, Erfurt; Thüringer Rechnungshof, Rudolstadt; Wüstenrot Bausparkasse AG, Erfurt.

Viele weitere Werke sind in Privatbesitz.

Kontakt

Atelier Edel Vostry . Remestraße 22 . 58300 Wetter (Ruhr) . Mobil +49 179 2305828

1 + 0 = ?

Folge einem manuell hinzugefügten LinkFolge einem manuell hinzugefügten LinkFolge einem manuell hinzugefügten Link

Ausgangspunkt meines künstlerischen Schaffens ist die Liebe der Auseinandersetzung mit dem Menschen.

Plastiken

Meine Plastiken sind Arbeiten, die im Wesentlichen die Themen unseres Lebens ausdrücken, im Kontext von „Werden und Vergehen“. Eigenschaften wie Sensibilität sowie Verletzlichkeit werden bildhauerisch in Formensprache gebracht.

Malerei

Die Malerei ist für mich eine visuelle Methode in den Dialog mit meinen Lebensthemen zu treten. Themen wie Geburt-Tod, Identität, unsere Existenz sowie die weiterführenden emotional gegebenen Situationen aufzuzeichnen.

Konzepte

Seit meinem Studium beschäftige ich mich Installationen und Bilderserien, Projekte unterschiedlichster Thematik. Konzeptthemen wie „1000 Föten“ „Das Innere Kind“, „Requiem“ sowie „10 Gebote“ gehören dazu.

Vita

2000ER JAHRE

2020 Projekt „1000 Föten“, Kunst im öffentlichen Raum, erste Aktion mit 150 Föten in Wetter an der Ruhr (NRW)

2018 Projekt „1000 Föten“ Messe arthuer 2018 (Erfurt), Präsentation von 50 Föten

2015 ff. Atelier in Schwerte und Wetter a.d. Ruhr (NRW)
Arbeit und Ausführung an 1000 Föten, Inneres Kind, Requiem, 10 Gebote, Pieta

2014/ 15 Konzeptionelle Arbeit und Umsetzung der Projekte „1000 Föten“, „Inneres Kind“, „Requiem“, „10 Gebote“ und „Pieta“

2014 ff. Atelier in Erfurt (Thüringen) und in Schwerte (NRW)
Gründung und Leitung der Musik- u. Kunsttage „d.-Das Gedächtnis der Sinne“ – ein Experiment am offenen Ohr, mit Axel D. Wolf, in Erfurt

80 / 90IGER JAHRE

1992 ff. Musik-u. Kunstprojekte mit Axel D. Wolf, Klaus Heydenblut u.a.
„Hommage an den Tod“ 1992
„Tanelorn“ 1996
„Wertewandel-Werteverlust“ 1997
„12 Dienerinnen“ 2005

1986 ff. Freiberufliche Tätigkeit als Künstlerin
Teilnahme an nationalen und internationalen Kunstprojekten

1986 Gründung der Galerie „abGrund“ in Schwerte
Gründungsmitglied des Kunstvereins Schwerte

1983 Gründungsmitglied des Künstlerhauses Dortmund

1981-86 Studium der freien Kunst und Objektdesign bei Prof. Th. Uhlmann, Diplom, Dortmund

1979-81 Freischaffende künstlerische Tätigkeit, Gastseminare an der HdK Berlin

70IGER JAHRE

1979-81 Freischaffende künstlerische Tätigkeit, Gastseminare an der HdK Berlin

1979 Geburt des Sohnes Tristan

1977-79 Bildhauerausbildung bei Dietmar Lenz (Erfurt)

"DER LANGE ARM DER STASI"

Der Künstlerin Edel Vostry wurde aufgrund ihres nicht staatskonformen Verhaltens der Zugang zum Abitur und zweimal zum Studium verwehrt, unter anderem wegen ihrer Beteiligung an der Unterschriftenaktion gegen die Ausbürgerung von Wolf Biermann im Jahr 1976. Ausgelöst durch immer neue Studienauflagen sah sie keine beruflichen Zukunftsperspektiven für sich und plante mit ihrem Ehemann die Flucht aus der DDR. Die Geburt ihres Sohnes im Jahr 1979 führte jedoch dazu, dass das Unternehmen zu risikoreich erschien, worauf ihr Mann die Flucht ohne seine Familie (Edel Vostry und Tristan Vostry) durchführte. Die Familienzusammenführung wurde von Edel Vostry in der DDR sowie von ihrem Ehemann in der BRD beantragt. Am 25. Januar 1980 wurde durch die Staatssicherheit ein operativer Vorgang mit der Bezeichnung “Komplex” angelegt. Trotz mehrmaliger Anträge verweigerten die Behörden in Erfurt die Ausreise auf Familienzusammenführung, weshalb Edel Vostry nach Berlin umzog und von dort aus im August 1981 in die Bundesrepublik Deutschland ausreiste. Der “Komplex” wurde am 15. Oktober 1981 geschlossen. Sie nahm noch im selben Jahr ihrer Umsiedlung ein Kunststudium in der BRD, in Dortmund, auf.

Auszug aus „Der lange Arm der Stasi“, Gabriele Stötzer, 2022

Ausstellungen

AB 2010

2021 Ausstellung Pop Up Galerie Duisburg Weinhagenstraße 23​

2020 „1000 Föten“ Ausstellung/ „Kunst im öffentlichen Raum“ Wetter a.d. Ruhr NRW (Germany)​

2019 „Passionen“ Ausstellung in der Kunsthalle Arnstadt​

2018 Kunstmesse „arthuer 2018“ mit Skulpturen und Start des Projektes „1000 Föten“

​2012 Ausstellung in der Galerie GESS, Düsseldorf
Skulpturen in der Galerie „MARMOR GRUND“, Erfurt​

2011 „Tanztheater 12 D.“ Aufführung Bio-Seehotel, Zeulenroda
Ausstellung in der Galerie Raab, Fulda
„Kunst im Pool“, Galerie Gess, Düsseldorf
„neue Arbeiten“ mdr Ausstellung, Erfurt

​2010 „d.- das Gedächtnis der Sinne“ –ein Experiment am offenen Ohr–
Eröffnung der von Musik- und Kunsttage mit Axel D. Wolf, Management and Organization/ performances, Erfurt
Kunstmesse „artthuer“ 2010, Erfurt
Eröffnung der Galerie VOSTRY im Wächterhaus, Erfurt

2000IGER JAHRE

2009 „neue Arbeiten“ mdr Ausstellung, Erfurt
„AR’t Herisau“, Kunstshow Herisau, CH
„neue Arbeiten“ Galerie VOSTRY
„ICH SELBST“, Galerie ADA, Meiningen

​2008 „ICH SELBST“, Galerie ADA, Meiningen
„Fußball EM“, Art print, 2008, in der Schweiz und in Deutschland
„neue Arbeiten“, Justizzentrum, Erfurt
„neue Arbeiten“, Dresdner Bank, Erfurt
„ICH SELBST“- von der Kunst, zu sich zu kommen, Galerie Krönbacken, Erfurt
artthuer 2008, Erfurt

​2007 Atelier, Herisau bei St. Gallen
Kunstürojekt „Jesus der Revolutionär“, VBK Galerie, Erfurt

2006 Zyklus „12 Dienerinnen“ („12 Maids“), atelier VOSTRY

2004 „Hommage an den Tod“ in Kooperation mit A.D. Wolf, A. Singer und Klaus Heydenbluth
„Energiefelder“, Stadtwerke SWE Erfurt (Kunst & Musik)
„Unterwegs I“, Europäisches Kunstprojekt, Castelliani in Chianti and „Unterwegs II“, San Gimignano (Italy)

2000 „Neue Arbeiten“, TEAG, Erfurt
„IN VIA“, Galerie Casal Balaguer, Palma de Mallorca, Galerie S’hort, Santanyi, Mallorca
„Kassel-Erfurt, Erfurt-Kassel“, Kulturbahnhof Kassel (Germany)
„IN VIA“, Europäisches Kunstprojekt, Museum Bärengasse (Zürich)
„Landart“, Kunstprojekt, Thusis/Via mala, Switzerland
„Zwischen Traum und Wirklichkeit“, Stadtmuseum Döbeln

90IGER JAHRE

1999 „Vier Elemente“ im Kontext des Kulturjahres Weimar 99, Erfurt
„IN VIA“, Europäisches Kunstprojekt, Zeche Zollverein, Essen
Eigene Ausstellung anlässlich der Gründung der Galerie VOSTRY, Erfurt

​1998 „Neue Arbeiten“, Kunstverein Schwerte
„ERKU“, Kunstprojekt, Erfurt

1997 „Das goldene Kalb“, Kunst- und Musikprojekt, Predigerkloster, Erfurt

1996 „Tanelor“, Kunst- und Musikprojekt, Thüringer Heimatmuseum, Erfurt

1995 Galerie Anna Franke, Sonlingen

1994 Galerie Isenhagenhof, Hannover; „Symbiose III“, Commerzbank, Erfurt

1993 „Vom Schmerz der Geschichte und der Gegenwart“, Museum Oberhausen, Dortmund, Zeche Bochum

Referenzen /
Kunsterwerbe

Angiolas Medical GmbH, Bonn; Architekten Ruge und Dietrich, Erfurt; Audi Akustik GmbH, Sömmerda; BVMW, Erfurt; Cilag-Jansen GmbH, Neuss; Commerzbank Erfurt; Deutsche Bank Erfurt; Dresdner Bank Erfurt; Grit, Werne; IPTE, Genk (Belgien); Helios Klinikum, Erfurt; Klinik am Ruhrpark, Bochum; Zahnärztekammer Thüringen, Erfurt; MCS, Erfurt; Mercedes Benz AG, Erfurt; Ministerien in Erfurt und Rudolstadt; Neumann Bauelemente; Erfurt; Reisebüro „Reisebüro und Omnibusbetrieb Wolfgang Steinbrück“, Gotha; Servicecenter Weiler, Raesfeld; Stadtsparkasse Erfurt, Solingen; kommunale Erwerbungen Dortmund, Schwerte, Erfurt; Synergie Projektträger GmbH, Gera; Thüringer Energie AG, Erfurt; Thüringer Rechnungshof, Rudolstadt; Wüstenrot Bausparkasse AG, Erfurt.

Viele weitere Werke sind in Privatbesitz.

Kontakt

Atelier Edel Vostry
Remestraße 22
58300 Wetter (Ruhr)
Mobil +49 179 2305828

1 + 1 = ?